Navigation überspringen

Freie Klassik in Niedersachsen

Die freie Klassik-Szene in Niedersachsen ist vielfältig, bunt und lebendig. Sie steht für musikalische Innovation und Erfindungsreichtum, musikalische Bildung und Nachwuchsförderung innerhalb unserer Gesellschaft. Die etwa 9.000 freien Musiker*innen in Niedersachsen (Stand 2022) musizieren, lehren und agieren als Veranstalter*innen, in Zusammenarbeit mit wie auch unabhängig von Institutionen, und tragen so entscheidend zu einer zukunftsgerichteten Pflege des Kulturguts Klassische Musik bei.

Die freie Klassik-Szene wächst zunehmend, erweitert das musikalische Spektrum und entwickelt sich auch zu einem Zukunftsmodell für den musikalischen Nachwuchs. Doch die Zukunft soll im Sinne der freien Akteur*innen gemeinschaftlich mitgestaltet werden. Um die Stimme der einzelnen freien Musiker*innen zu einer einheitlichen starken Stimme zu bündeln und die Handlungsfähigkeit und Sichtbarkeit der Szene zu erhöhen, brauchen wir eine verbindende Plattform und ein gemeinsames Sprachrohr.

Der Landesverband der FREIEN KLASSIK-SZENE Niedersachsen vereint die Akteur*innen der Szene, stärkt deren Position in der Kulturlandschaft und die spricht für uns alle mit einer Stimme.


Die Freie Klassik-Szene Niedersachsen ist

... der Motor für kreative und musikalische Innovation auf höchstem künstlerischen Niveau, in Niedersachsen und darüber hinaus.

... strukturell und inhaltlich nah am Publikum, gesellschaftlichen Entwicklungen und musikalischer Bildung. Sie leistet so einen existentiellen Beitrag zum Erhalt des Kulturguts Klassische Musik.

... Experimentierfeld für neue Formen der  Zusammenarbeit  zwischen Einzelkünster*innen, Ensembles und Institutionen.

... ein Zukunftsmodell für den studentischen Nachwuchs von den Musikhochschulen und erweitert deren musikalisch-berufliches Spektrum.

... gerade im Flächenland Niedersachsen unverzichtbar um, in Ergänzung zu festen Häusern, vielen Menschen kulturelle Teilhabe zu ermöglichen.


Warum ein Landesverband?

Absichten, Visionen und Ziele

Der Landesverband der FREIEN KLASSIK-SZENE Niedersachsen sieht sich vor eine sich rasant verändernde kulturelle Landschaft in Niedersachsen gestellt. Kulturabbau geschieht nicht nur schleichend, sondern mitunter in spektakulären Einschnitten.

Um diesen neuen Realitäten gerecht zu werden, hält der Landesverband es für unabdingbar, dass politische Verantwortung neben der Förderung der Staatsorchester verstärkt die Unterstützung der freien Szene in den Fokus nimmt. Ohne diese Unterstützung kann Niedersachsen seine Verantwortung an einer zukunftsgerichteten Traditionspflege der klassischen Musik nicht leisten.

Wir fordern das Land Niedersachsen auf, eine Vision für die zukünftige Entwicklung der klassischen Musikkultur im Land zu entwickeln. Dazu gehört eine signifikante Erhöhung der pro-Kopf-Ausgaben für Kultur, aber auch eine generelle Vorstellung davon, welche Wichtigkeit ihr zugemessen wird. Gerade die Entwicklung einer starken freien Szene ist von solch einer Vision abhängig.


Das war hell:wach22

Hochkarätige Programmbeiträge, ein herzliches Wiedersehen, ein reger Austausch, heiße Diskussionen und kühle Getränke - das war hell:wach22 im Roemer-…

hell:wach22 proudly presents...

Die Ensembles für hell:wach22 am 17. Juni 2022 stehen fest!
In unserem Line-Up spiegelt sich die Vielfalt der niedersächsischen Klassik-Ensembles…

hell:wach22 am 17. Juni 2022 im Roemer-Pelizaeus-Museum Hildesheim

Musik, Politik und Kulturgenuss

Mitgliederversammlung 2022 am 12. Mai

Rückblick, Wahlen und Ausblick LaFKS

hell:wach22

Liebe Musiker*innen der klassischen Musikszene Hannovers und Niedersachsens,

Von Mittelalter bis Avangarde: Die politische Vertretung für die Freien Musiker*innen

Am Montag, dem 8.3.2021, fand die konstituierende Sitzung des neu gegründeten Landesverbandes für freie klassische Musiker*innen, Sänger*innen,…